Riedlingen – Neugotische Monstranz um 1887 Riedlingen – Neugotische Monstranz um 1887 Riedlingen – Neugotische Monstranz um 1887

Riedlingen – Neugotische Monstranz um 1887

Die Monstranz wurde 1887, wohl zur Restaurierung  der Kirche gestiftet. Die Kosten für die Monstranz werden  mit 3000 Mark angegeben. Zum Vergleich, der ebenfalls 1887 im Zusammenhang der Renovierung gearbeitete  Hochaltar für Riedlingen schlug mit 3429 Mark zu Buche, das von Zieher gearbeitete Rauchfass kostete 78 Mark.

Die künstlerisch hochwertige und außerordentlich präzise Ausführung rechtfertigte ohne Zweifel diesen Preis. Im Kunstgewerbeblatt von 1914 wird Ballmann  nicht ohne Grund, neben Zieher (Biberach) und Hugger (Rottweil) als einer der bedeutenden Goldschmiede seiner Zeit in Württtemberg genannt.

Wir erhielten den Auftrag zur Restaurierung und Konservierung der Monstranz.

Laden Sie hier die Dokumentation zu diesem Projekt als PDF-Datei herunter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Webdesign: GENTHNER/LEHR - BÜRO FÜR GESTALTUNG