Zwiefalten – Kreuzreliquiar (Staurothek, 12. Jh.) Zwiefalten – Kreuzreliquiar (Staurothek, 12. Jh.) Zwiefalten – Kreuzreliquiar (Staurothek, 12. Jh.)

Zwiefalten – Kreuzreliquiar (Staurothek, 12. Jh.)

Die Geschichte des Klosters Zwiefalten, ein ehemaliges Benediktinerkloster, lässt sich bis in das Jahr 1089 zurückverfolgen. Die romanische Klosterkirche ist nicht mehr existent, der jetzige Bau wurde 1741-53 von dem Baumeister Johann Michael Fischer erbaut. Vom einstmals bedeutenden Kirchenschatz sind nur noch wenige, dafür aber umso bedeutendere Stücke vorhanden, darunter das Kreuzreliquiar (Staurothek), welches schon 1138 in der Zwiefalter Chronik des Bruders Ortlieb Erwähnung findet.

Das Kreuzreliquiar (Staurothek) wurde 2010-11 in Ausstellungen in England und den USA präsentiert.

Bevor die prachtvolle Arbeit auf die Reise ging, erstellten wir im Vorfeld ein Zustandsprotokoll.

Laden Sie hier den Condition Report zu diesem Projekt als PDF-Datei herunter

 

 

 



Webdesign: GENTHNER/LEHR - BÜRO FÜR GESTALTUNG